Das Leben ist schön

PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG

für ein schöneres Leben



Den Jahreskreis feiern

Alte Rituale in moderner Zeit

Feste soll man feiern, wie sie fallen.

Feiern tut der Seele gut, schafft Verbundenheit mit dem großen, natürlichen Kreislauf des Lebens und die Erinnerung daran trägt uns durch schwere Zeiten. Seit alters her wird in acht großen Festen der Jahreskreis mitverfolgt, um die Energien und Stimmungen der jeweiligen Zeit wahrzunehmen. So kann man sich ganz bewusst, mit der Natur im Außen aber auch mit der eigenen, menschlichen Natur verbinden. Die Jahreskreisrituale halten und tragen uns durch das Jahr und wir erhalten ganz nebenbei alte Traditionen.

Du darfst also mutig sein und dich mit uns durch das Jahr feiern.

So kommst du immer wieder, ganz eng, mit dir selbst in Kontakt und schenkst dir Halt.


p.s.: Wieso eigentlich Zeremonie oder Ritual? Mit Ritual und Zeremonie meinen wir, dass sich unser Ablauf immer wieder, gleichbleibend und regelmäßig wiederholt. Weil das Jahr inhaltlich als Kreis erfahren werden kann - ohne Anfang und ohne Ende! Deshalb kannst du auch zu jedem Zeitpunkt einsteigen und nicht nur zum kalendarischen Jahresbeginn im Januar.


Auf dieser Seite möchten wir dir unsere Jahreskreisrituale vorstellen.

Du kannst dich gerne für jedes Ritual einzeln anmelden,

oder du meldest dich für den kompletten Jahreskreis an.

Wenn wir das komplette Jahr gemeinsam feiern,

verringert sich der Ausgleichsbetrag um ein Ritual.

(Ausgleich für die Teilnahme am ganzen Jahreskreis: 252€)


Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit miteinander!

Wäre es nicht schön, wenn du mit uns gemeinsam...

... Maria Lichtmess feierst?

Wenn wir Maria Lichtmess feiern ist Weihnachten genau 40 Tage her. Jetzt können wir uns inspirieren lassen von der aufgehenden Sonne. Wir feiern mit diesem Ritual ein Fest zum Neubeginn und zum Aufbruch, das uns Klarheit und Leichtigkeit bringen wird.

Wir wollen uns gemeinsam durch die kristallklare Luft eines kalten Februartages von alten Denkstrukturen lösen und zu neuer Energie für das neue, vor uns liegende Jahr kommen. Wir wollen begrüßen, was wir bereits zur Wintersonnenwende gefühlt und geahnt haben - ein neues Thema, ein neues Talent? Was habe ich mir erträumt, was wird jetzt für mich spürbar und wie kann ich es stärken?


Termin: 02.Februar.2021 [Dienstag] von 18:00 - 20:30 Uhr (Dauer ca. 2,5 h)

Ort: wird noch bekannt gegeben

Ausgleich 36€



... die Frühjahrs - Tag- und Nachtgleiche feierst

Die Frühjahrs - Tag- und Nachtgleiche ist ein Moment totalen Gleichgewichts. Weder Tag noch Nacht gewinnen die Überhand. Für einen Moment herrscht süße Harmonie und Frieden. Dieses Naturphänomen wollen wir durch unser Ritual in uns aufnehmen. Wir wollen das eigene Leben neu begrüßen, den Frühling, die Leichtigkeit und Fröhlichkeit dieser Jahreszeit ganz in uns aufnehmen. Nach dem Ende des Winters darf uns nun eine frische Lebendigkeit erfassen und unserem Aufbruch stärkende Kraft schenken.


Termin: 20.März.2021 [Samstag] (Dauer ca. 2,5h)

Ort: wird noch bekannt gegeben

Ausgleich: 36€


... Walpurgis feierst?

Wir wollen DICH und UNS feiern! Walpurgis ist die Gelegenheit sich selbst zu feiern. Zum Fest der wilden Frauen geht es darum dem ganzen eigenen Sein ohne wenn und aber zu huldigen. Feiere mit uns deine pure, strahlende Lebendigkeit und genieße dich so wie du bist. Dich annehmen zu können wie du bist und eine üppige Lebensfreude sollen dich nach diesem Ritual tragen!


Termin: 01. Mai  2021 [Samstag] (Dauer ca. 2,5h)

Ort: wird noch bekannt gegeben

Ausgleich 36€


... die Sommersonnenwende feierst?

Das Fest der Sonne - ein Höhepunkt! Der Tag ist am längsten und die Nacht am kürzesten Punkt angelangt. Ohne unsere Sonne gäbe es kein Leben auf dieser Welt, die letzten Wochen und Monate war sie es, die jedem Tier, jeder Pflanze und vor allem auch uns nach dem dunklen Winter wieder Kraft geschenkt hat. Die Sonne war es, die ein Säen auf Äckern und Felder ermöglicht hat aber auch uns den Elan für neue Projekte und Ideenkinder verlieh. Das Fest der Sonne ist aber auch Wendepunkt im Jahr, nachdem die Tage schon wieder kürzer werden. Jetzt ist alles in voller Blüte und will hin zur Reife wachsen und auch wir wollen uns fragen, ob und welche Frucht in uns reifen kann? Was haben wir bisher gesät? Wo zeigt sich in unserem Leben die Fülle und wo darf sie gerne noch mehr werden? Wir wollen die Zeit der Reife begrüßen - denn die Tage werden zwar schon wieder kürzer, aber die Ernte liegt noch vor uns. Welchen Projekten können wir ab jetzt beim Reifen helfen, welche Ideenkinder großziehen - und welche lassen wir ruhen um sie eventuell im nächsten Jahr neu auszusäen?


Termin: 20. Juni 2021 [Sonntag] (2,5 h)

Ort: Wird noch bekannt gegeben

Ausgleich 36€



... das Schnitter/innenfest feierst?

Das Schnitter/innenfest markiert den Punkt im Jahr, ab dem nach alter Tradition keine Käruter mehr gesammelt werden. Ab jetzt beginnen die Pflanzen ihre Säfte nach innen zu ziehen. Der Rückzug für einen erneuten Winter beginnt. Es wird ein Schnitt vollzogen und sich auf das Wesentliche konzentriert. Zu den Themen dieses Festes gehören die Entscheidungen aber auch die eigene innere Autorität zu finden und zu stärken. Dieses Ritual soll es uns erleichtern die Führung zu übernehmen und Grenzen setzen zu können. Mutig und kraftvoll "Nein!" sagen zu können und Dinge zu klären. Wir stehen jetzt am Höhepunkt größter Fülle. Die Landwirte stehen vor der großen Herausforderung ihre Felder keinen Moment zu früh oder zu spät zu ernten - sonst ist ein Jahr harte Arbeit verloren. Auch wir wollen gemeinsam die Ernte einholen, von dem, was wir zu Beginn des Jahres gesät haben. Wir wollen in die dunkle Jahreszeit mitnehmen was uns nährt und stärkt. Das Licht ist der erste Bote dieser Zeit, wenn es Mitte August beginnt golden zu werden. Wo ein zuviel ist durchtrennen wir "alte" Fäden und binden uns nach alter Tradition einen "Kräuterbuschen" aus allem was uns heilen kann.


Termin: 15. August 2021 [Sonntag] (Dauer ca. 2,5h)

Ort: wird noch bekannt gegeben

Ausgleich: 36€


... die Herbst- Tag- und Nachtgleiche feierst?

Bevor es in den Winter geht, ist es noch einmal Zeit sich aufzuladen - mit der goldenen Kraft des Lichtes. Der Herbst zeigt uns, wie schön es sein kann loszulassen. Die Herbst - Tag- und Nachtgleiche markiert im Jahreskreis den Zeitpunkt des wiederholten Gleichgewichts zwischen Tag und Nacht. Weder Tag noch Nacht gewinnen zu diesem Zeitpunkt die Überhand. Und so ist für einen Moment alles in Balance. Balance ist immer ein Moment. Dieses Gleichgewicht zwischen Tag und Nach lässt, wenn wir es bewusst erleben, auch uns in unser Gleichgewicht kommen. Ein Moment, in dem wir alle Sorgen loslassen und uns an der Erfüllung unseres Lebens erfreuen können. Ein Moment in dem und für den wir dankbar sind. So können wir uns optimal auf die dunkle Jahreszeit vorbereiten. Mut, Kraft und Stärke schöpfen. Lebensfreude, Erdung und neue Ausrichtung erfahren.


Termin: 21.09.2021 [Dienstag] um 18:00 - 20:30 Uhr

Ort: wird noch bekannt gegeben.

Ausgleich: 36€


... Samhain - das Fest der Ahnen - feierst?

Zu Samhain oder auch Allerheiligen wollen dir dem Ruf der Ahninnen und Ahnen folgen. Es ist das Fest der Ahnen. Dieses Jahreskreisfest hat eine sehr mystische Seite, für deren spirituelle Ausgestaltung wir uns bewusst entschlossen haben. Man sagt der Schleier zur Anderswelt lichtet sich und wir können besonders leicht mit ihren Wesen in Kontakt kommen. An diesem Fest sollen uns Erdwesen, Naturgeister, Elfen, Feen und Zwerge auf dem Weg zu unseren Ahninnen und Ahnen, zu unseren Vormüttern und Vorvätern begleiten. Wir wollen mit denen in Verbindung gehen, die vor uns gelebt haben; die mit ihrem ersten Atemzug ja zum Leben gesagt haben und somit auch uns, als Nachfahren, das Leben ermöglicht haben. Wir wollen uns bereit machen unseren Platz im Leben einzunehmen und ihn zu ehren. Es gab Menschen die vor uns gelebt haben, Menschen die mit uns leben und es wird Menschen geben, die nach uns leben. Wir wollen uns bewusst werden, das unser Platz im Kreise der nun lebenden Menschen ist und alles was nicht ins Jetzt gehört freigeben und so auch uns befreien. 


Termin: 31.Oktober 2021 [Sonntag] (Dauer ca. 2,5 h)

Ort: Wird noch bekannt gegeben

Ausgleich: 36€


...die Wintersonnenwende feierst?​

"Als die dunkelste Nacht wirst du genannt ...

In der tiefsten Nacht deines Seins gebärest du ein Leichtlein klein.

Das Licht der Freude ... das Licht des Glückes ... das Licht des

lebendigen Lebens...das Licht der Hoffnung ... "   (Zitat:Jeanett Zelzer)


Dieses Ritual gibt uns Hoffnung. Manchmal befinden auch wir uns in einer tiefen dunklen Nacht, erleben dunkle Momente, fühlen uns innerlich dunkel. Das darf sein. Denn aus diesem Dunkel kann Neues, kann Veränderung entstehen. Am 21. Dezember ist die Nacht am längst und der Tag am kürzesten und die Verzweiflung könnte am größten sein. Doch das Licht wird heute neu geboren, denn ab nun werden die Tage bereits wieder länger. Es sind noch drei Tage bis Weihnachten. Drei Tage in denen das dieses junge Licht darum ringt sich in der Dunkelheit manifestieren zu können und an Weihnachten feiern wir die Geburt Jesus und seines Lichtes, dass er in die Welt gebracht hat, aber eben auch die Wiedergeburt des Tageslichtes, das nun stetig und merklich wieder zunimmt. Das Licht hat gesiegt und die Dunkelheit wird vergehen. Wir wollen uns damit beschäftigen, wofür wir danken können im vergangenen Jahr, wollen zurückblicken und revue passieren lassen aber auch den Blick nach Vorne wagen. Wollen ein neues Samenkorn für das neue Jahr schöpfen und Visionen erschaffen, die wir im neuen Jahr dann wachsen und reifen lassen können.


Termin: 21. Dezember 2021 [Dienstag] um 18:00 - 20:30 Uhr

Ort: Wird noch bekannt gegeben.

Ausgleich: 36€


Das Leben ist schön​!

V​ivienne Kirsten, 4 Jahre

0